Der eingebildete Kranke

23.06.2022 - 20:30 Donnerstag Ort: Färbe Garten - OpenAir

KARTEN-RESERVATION für


IHRE KONTAKTDATEN

Die reguläre Eintrittskarte kostet 22,- Euro (ab 10.06.2022 25,- Euro)
Die ermäßigte Eintrittskarte kostet 17,- Euro für Schüler, Studenten, Auszubildende und Personen mit Behindertenausweis mindestens 50%


Nach Absenden des Formulares erhalten Sie von uns eine Email mit der Bestätigung des Reservationseinganges. Bitte prüfen Sie entsprechend Ihr Postfach und ggf. auch den Spam-Ordner. Sollten Sie wider Erwarten keine Mail-Bestätigung erhalten, rufen Sie uns bitte an. Ihre Platzwahlwünsche können wir Ihnen auf diesem Wege nicht leider bestätigen. Gem. DSGVO und unserem eigenen Anspruch werden Ihre Daten streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergeben. Sie dienen lediglich zur Kommunikation mit Ihnen in diesem speziellen Falle der Reservation.






"Der eingebildete Kranke" am 23.06.2022, Beginn 20:30 Uhr

„Ein Hypochonder ist ein Mensch, der sich nicht wohl fühlt, wenn er sich wohl fühlt…“

…und mit einer Krankheit lässt sich gutes Geld verdienen. Keiner weiß das besser als Argan, der einen ganzen Stab von Medizinern beschäftigt und dem die Arztrechnungen langsam aber sicher über den Kopf wachsen. Tatsächlich soll sich sein Mißtrauen bestätigen: die quacksalbernden Ärzte und Apotheker verdienen gut an seinen unablässigen Beschwerden und bestätigen ihm nur allzu gerne, dass es um ihm noch schlimmer steht, als er es selbst in seinen schlimmsten Träumen zu befürchten wagte.
Gleichermaßen ist seine treusorgende Gattin einzig darauf aus, baldmöglichst Alleinerbin zu werden. Also soll, um die hausärztliche Grundversorgung kostengünstig zu sichern, das Töchterchen per Heirat einen Arzt in die Familie holen und nicht den Mann ihres Herzens bekommen. Doch Argan hat nicht mit seiner lebenstüchtigen und äußerst gewitzten Dienerin Toinette gerechnet, die ihn schließlich besser kennt als jeder andere…

In der hochnotkomischen Satire auf das Ärztewesen führen Mündigkeit und Abhängigkeit, Fortschrittsglaube und Rückständigkeit einen unermüdlichen Kampf. Traurige Ironie des Schicksals: der Dichter selbst spielte bei der Uraufführung 1673 in Paris die Titelrolle. Während der vierten Vorstellung jedoch erlitt er einen Blutsturz, brach auf offener Bühne zusammen und starb nur wenige Stunden später.

Doris Buchrucker, Dina Roos, Bianca Waechter, Marcus Calvin, Elmar F. Kühling, Daniel Leers, Reyniel Ostermann

Regie und Textfassung Andreas von Studnitz


Letzten Sommer durften wir unsere Freilichtbühne im Färbegarten erfolgreich und gebührend mit einer Uraufführung eröffnen und präsentieren Ihnen dieses Jahr die berühmteste Komödie von Molière. Um unabhängig vom Wetter zu sein, haben wir in der Basilika eine zweite, ebenfalls sehr attraktive Bühne eingerichtet und können so Ihnen und uns die Planung erleichtern. Wir sind gespannt, Ihnen das neue Sommerstück zu präsentieren und freuen uns riesig auf Ihr Kommen!



Unterstützen Sie das Theater die Färbe und werden Sie Fördermitglied!