EVENT (John Clancy)

Mit Andreas von Studnitz

Ein Mann steht im gleißenden Licht auf der Bühne. Ein Schauspieler. Er spricht zu uns über sich, über die Zuschauer und die Situation. Wer dachte, er wüßte, was das hier ist: Bühne, Schauspieler, Zuschauer, der sieht sich womöglich getäuscht. Ist alles ganz anders? John Clancys „Event“ ist ein komischer, gleichzeitig zutiefst irritierender Monolog über die merkwürdige Veranstaltung, die wir „Theater“ nennen – und eine brillante Meditation über das, was uns die Bühne über unser Leben zu erzählen hat. Ein cleveres Stück Meta-Theater mit den denkbar einfachsten Mitteln, und eben aus dieser Simplizität wächst die enorme Überzeugungskraft. Im Idealfall verlässt das Publikum nach „Event“ das Theater in der Überzeugung, seine Zeit verschwendet zu haben – ohne es zu bereuen.

Andreas von Studnitz, namhafter Regisseur im In- und Ausland, war von 2006 bis 2018 Intendant am Theater Ulm. In dieser Zeit entstand sein gefeierter Solo-Abend „Event“ von John Clancy, mit dem er am Theater „Die Färbe“ gastiert:

Vorstellungen freitags und samstags in der Färbe:

5., 6., 12., 13., 19., 20. November 2021 um 20.30 Uhr

(Foto Jochen Klenk)

page1image56101120

Karten: (07731) 64646, diefaerbe@t-online.de, www.die-faerbe.de, Abendkasse jeweils ab 19.30 Uhr Platzreservierung nach Eingang der Kartenbestellungen

Theaterrestaurant: vor den Vorstellungen ab 18 Uhr geöffnet
Es gilt die 3G-Regel, Registrierung am Einlaß, die Maske darf nur am Tisch abgenommen werden

Andreas von Studnitz leitet gleichzeitig die Wiederaufnahmeproben zu „Cyrano de Bergerac“ von Edmond Rostand in der Basilika. Die Produktion mußte coronabedingt um genau ein Jahr verschoben werden. Die Premiere findet nun am 3. Dezember 2021 statt, gespielt wird bis Ende Januar 2022, an Silvester gibt es eine Doppel-Vorstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.