Willkommen in deinem Leben
21.12.2022 - 20:30 Mittwoch Ort: Die Färbe
Die Online-Ticket-Reservation ist nicht möglich. Bitte rufen Sie uns an: Mo-Fr von 10°-14°° unter 07731 / 6 46 46. Danke


"Willkommen in deinem Leben" am 21.12.2022, Beginn 20:30 Uhr

In ein heruntergekommenes Motel mitten in der Wüste von Arizona, irgendwo im Nirgendwo, hat es Charlie und den Anhalter Wally verschlagen. Charlie ist sterbenskrank und will ein Buch über sein Leben schreiben. Doch Wally hat anderes im Sinn. Er ist Charlies „persönlicher Tod“. Während er seinen Job erledigen will, verliebt sich Charlie in die Motel-Besitzerin Nell. Das ruft Kiki auf den Plan, die „blinde Liebe“. Wally und Kiki ringen um Charlie – ein Kampf mit offenem Ausgang. Was macht das Leben aus? Der Autor erschafft aus den ernsten Themen Leben, Liebe und Tod mit großer Leichtigkeit eine Komödie. Er führt dem Zuschauer herzerfrischend vor Augen, daß es erst vorbei ist, wenn es vorbei ist. McKeevers Stück ist ein gelungener Appell, sein Leben zu leben, das Dasein auszukosten, romantisch und voll skurrilem Humor, ein modernes Märchen, dessen Dialoge genauso staubtrocken sind wie der Sand in der Wüste Arizonas.

Regie Elmar F. Kühling
Mit Alexandra Born, Elmar F. Kühling, Daniel Leers, Fionn Stacey, Bianca Waechter


PRESSESTIMMEN

„Das Ensemble, bestehend aus sehr jungen sowie erfahrenen Darstellern, entfaltet eine unglaubliche Dynamik. 95 Minuten Spieldauer vergehen wie im Fluge. Das Premierenpublikum reagierte mit lang anhaltendem Applaus und Bravorufen.“
SCHAFFHAUSER NACHRICHTEN, 9. Dezember 2022

„Der tosende Applaus, der auch durch begeisterte Sympathiepfiffe unterstützt wurde, gab dem Ensemble der Färbe zur Premiere am Mittwochabend genugtuendes Recht. Mit „Willkommen in deinem Leben“ hat das Kneipentheater hier einen richtigen „Kracher“ gelandet, der auch mit viel Lust an den Figuren ausgespielt wurde.“
WOCHENBLATT, 13. Dezember 2022

„Liebevoll, anrührend, dicht und dennoch frech und knackig hat Elmar F. Kühling das amerikanische Stück inszeniert. Humorvoll nähert er sich den ernsten Dingen des Lebens und nimmt so dem Tod den Schrecken.“
SÜDKURIER, 13. Dezember 2022



Unterstützen Sie das Theater die Färbe und werden Sie Fördermitglied!