JAZZ JOUR FIXE – QUARTETT MANOUCHE

Montag, 13. Dezember im Kneipentheater

QUARTETT MANOUCHE

Nachdem der Jazz Jour Fixe mit dem „Quartett Manouche“ im November leider ausfallen mußte, wird dieser am 13. Dezember nachgeholt:

Die Musik Django Reinhardts hat nichts von seiner Magie verloren. Temperament und Spielfreude    treffen auf Melodie und Spontanität. Mittlerweile hat sich der Personalstil Reinhardts zu einer eigenen Musikform entwickelt: Gypsy Swing. In einer immer größer werdenden Fangemeinde hört man weltweit nicht nur mehr die Bewahrer, sondern auch viele junge Musiker, die diesen Stil ins 21. Jahrhundert befördert haben. Django war nicht nur ein begnadeter Komponist und Instrumentalist, sondern auch ein unkonventioneller Mensch der ein Leben zwischen Weltruhm, Genialität, Eigenwilligkeit und Weltkrieg führte. Der Reinhardt-Kenner Daniel Beurer lässt in vielen Geschichten und Anekdoten das wilde Leben des „Two-Finger-Wizzards“ wieder lebendig werden.

Quartett Manouche sind: Daniel Beurer (Gitarre), Fabian Huger (Gitarre), Michael Lauenstein (Akkordeon), Peter Westhoff (Kontrabass). www.guitar-swing.de

Die Musik beginnt um ca. 20.15 Uhr, die Theaterkneipe ist ab 18 Uhr für die Besucher geöffnet. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende für die Musiker gebeten. Auf Wunsch des Veranstalters gilt an diesem Abend in der Färbe die 2G-Regel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.